Podiumsdiskussion "Wem gehört der Rundunk" beim Symposium der Historischen Kommission der ARD am 05. Mai 2017 in Leipzig. | Bildquelle: MDR

Symposium "Wem gehört der Rundfunk? Gesellschaftliche Teilhabe und Kontrolle" am 4. und 5. Mai 2017

Die gesellschaftliche Teilhabe und Kontrolle war eine der grundlegenden Säulen bei der Gründung des öffentlich rechtlichen Rundfunks. Wie hat sich die gesellschaftliche Teilhabe entwickelt? Welchen Stellenwert besitzt sie in einem wesentlich veränderten Rundfunk? Wie gestaltet sich die Mitwirkung der Gesellschaft in Gegenwart und Zukunft?

Die Historische Kommission der ARD diskutierte diese Fragen am 4. und 5. Mai 2017 mit Medienwissenschaftlern, Politikern und Journalisten bei einem Symposium in Leipzig.

Alle Vorträge und Diskussionen im Video finden Sie hier:

Prof. Dr. Heinz Glässgen

MEDIEN360GMDR04:30 Min.

Prof. Dr. Karola Wille

MEDIEN360GMDR11:33 Min.

Dr. Nils Minkmar

MEDIEN360GMDR37:22 Min.

Dr. Werner Hahn

MEDIEN360GMDR42:47 Min.

Steffen Flath

MEDIEN360GMDR25:58 Min.

Hans-Albrecht Stechl

MEDIEN360GMDR16:02 Min.

Prof. Dr. Markus Behmer

MEDIEN360GMDR30:03 Min.

Bodo Ramelow

MEDIEN360GMDR37:11 Min.

Podiumsdiskussion

MEDIEN360GMDR01:38:54 Std.

Hier finden Sie die Einladung und das Programm als PDF-Datei.

Eine Zusammenfassung der Inhalte wurde auch als Buch veröffentlicht, das Sie auch hier als PDF-Datei finden.

Buchtitel "Wem gehört der Rundfunk?". | Bildquelle: Vistas Verlag
Buchtitel „Wem gehört der Rundfunk?“. | Bildquelle: Vistas Verlag

Wem gehört der Rundfunk? 
Gesellschaftliche Teilhabe und Kontrolle
Herausgegeben von Heinz Glässgen
Leipzig: Vistas Verlag, 2018.
ISBN: 978-3-89158-640-2
Buchtitel „Wem gehört der Rundfunk?“. | Bildquelle: Vistas Verlag

Die gesellschaftliche Teilhabe und Kontrolle war eine der grundlegenden Säulen bei der Gründung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Nach den Vorgaben der Besatzungsmächte sollte er in doppelter Weise binnenplural ausgerichtet sein: alle relevanten Themen der Gesellschaft in einem Programm sowie seine Kontrolle durch die gesellschaftlich relevanten Gruppen und Kräfte. Das Ziel: Bildung der Gesellschaft, ihre Integration, der Zusammenhalt der unterschiedlichen Gruppen und Interessen. Staatsfern, aber gesellschaftsnah.

Wie hat sich die gesellschaftliche Teilhabe entwickelt? Welchen Stellenwert besitzt sie in einem wesentlich veränderten Rundfunk? Wie gestaltet sich die Mitwirkung der Gesellschaft in Gegenwart und Zukunft? Diese und andere Fragen wurden beim Symposium der Historischen Kommission der ARD im Mai 2017 diskutiert. Die Tagungsdokumentation versammelt die Vorträge und Diskussionen des Symposiums.

Diese Publikation ist auch erhältlich über:

Mitteldeutscher Rundfunk
Abt. Archiv und Dokumentation
Kantstraße 71–73, 04360 Leipzig
oder verwaltungsarchiv@mdr.de 

Mehr zu diesem Thema:
Publikation – Wem gehört der Rundfunk?
Veranstaltungen – Übersichtsseite